Pflege und Betreuung

Wohnformen

Schindlergut

Altersheim:
Die Altersheimzimmer sind über 5 Stockwerke verteilt. Auf jedem Stockwerk hat es kleine Nischen, welche zum Verweilen einladen sowie eine Kochnische mit abschliessbaren Kühlfächern.

Unseren Bewohnerinnen und Bewohnern geben wir die Möglichkeit, ihr Zimmer nach eigenen Vorstellungen und Wünschen zu gestalten. Mit Ausnahme der Betten und Einbauschranks kann das Zimmer mit eigenen Möbelstücken ganz nach dem persönlichen Geschmack, eingerichtet werden. (Teppiche sind aufgrund Stolpergefahr nicht erlaubt)
Die Zimmer in den oberen Stockwerken verfügen über einen eigenen kleinen Balkon und die Zimmer im Parterre haben einen eigenen kleinen Sitzplatz.
Die Bewohner verfügen über einen eigenen Briefkasten für den Posteingang. Für den Postversand steht ein Briefeinwurf zur Verfügung.
Zusätzlich steht im ganzen Haus W-Lan zu Verfügung.

Die Altersheimzimmer, Einer- und Ehepaarzimmer sind im Grundriss unterschiedlich gestaltet und haben unterschiedliche Infrastruktur:
- Eigenes WC, Lavabo und teilweise auch eine eigene Dusche
- Telefonanschluss
- Radio- und Fernsehanschluss mit Kabel
- Bett mit Nachttisch und Kleiderschrank mit Garderobe
- Teilweise eine Kochnische

Pflegeabteilungen:
Auf den Pflegeabteilungen bieten wir die Möglichkeit von 1- oder 2-Bett-Zimmer und für ganz gesellige Personen 4 Bett-Zimmer an.
Alle unsere Räume sind hell und freundlich. Zu jedem Zimmer gehören ein Bett, ein Nachttisch, ein Wandschrank und Garderobe.

Sämtliche Bett- und Frotteewäsche wird von uns gestellt. Ihre Privatwäsche wird von unseren Mitarbeiterinnen aufbereitet. Spezielle Reinigungen sind in der Taxordnung geregelt.

Weiter verfügen wir über verschiedene Gemeinschaftsräume. Zum Beispiel gibt es auf jeder Abteilung ein Essbereich und ein Aufenthaltsraum. Diese Räume werden von unseren Bewohnenden gemeinsam genutzt.

Portrait Schindlergut

Rabenfluh

geschützte Wohngruppe:
Entnehmen Sie die Informationen aus der Rubrik Demenz: Demenz

Pflegewohngruppe:
Auf der Pflegewohngruppe bieten wir verteilt auf drei Stockwerken Wohnmöglichkeit für 30 selbstständige bis pflegebedürftigen Menschen an.
Unser Wohngruppe ist heimelig eingerichtet und die öffentliche Plätze laden zum verweilen ein. Nebst Küchen- und Wohnbereichen stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern Einer-Zimmer mit integrierter Nasszelle und eigenem kleinen Balkon zur Verfügung. Die Bewohnerinnen und Bewohner können ihr Zimmer mehrheitlich mit eigenen Möbeln einrichten.
Für Abwechslung sorgt der Gartenbereich, die Terrasse und die Cafeteria.
Zusätzlich steht im ganzen Haus W-Lan zu Verfügung.

Zimmerinfrastruktur:
- Eigenes WC, Lavabo und eigene Dusche
- Telefonanschluss
- Radio- und Fernsehanschluss mit Kabel
- Bett mit Nachttisch und Kleiderschrank mit Garderobe
- Vorhänge

Portrait Rabenfluh

Interessierten zeigen wir auch gerne unverbindlich unsere Häuser. Kontaktieren Sie uns um einen Termin zu vereinbaren.

Pflege und Betreuung

"Wenn wir jemandem helfen wollen, müssen wir zunächst herausfinden, wo er steht.
Das ist das Geheimnis der Fürsorge.
Wenn wir das nicht tun können, ist es eine Illusion zu denken, wir könnten anderen Menschen helfen.
Jemandem zu helfen impliziert, dass wir mehr verstehen als er, aber wir müssen zunächst verstehen, was er versteht.“
(Sören Kierkegaard dänischer Philosoph 1813-1855)

Unser Menschenbild
Jeder Mensch ist einmalig, wir begegnen ihm mit Respekt und Toleranz. Er ist ein soziales Wesen, welches physisch, psychisch und geistig eine Einheit bildet. Jeder hat ein Recht auf Selbstbestimmung, Selbstverantwortung sowie auf alle ihn betreffenden Informationen.

Unsere Haltung
Wir verstehen das Alterszentrum Neuhausen am Rheinfall als Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitenden, die eine persönliche Entfaltung aller zulässt. Unsere Betreuung orientiert sich an den individuellen Ressourcen, Gewohnheiten, Bedürfnissen, Erfahrungen der Bewohnerinnen und Bewohnern und an der Normalität.
Die Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohnern unter Berücksichtigung der Erhaltung von Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortung ist für uns sehr wichtig.
Grundlage für eine ganzheitliche Pflege und Betreuung ist eine klare, verständliche und empathische Kommunikation, welche im Zusammenspiel mit unseren Handlungen das Ziel verfolgen, den Bewohnerinnen und Bewohnern aus ihrer Sicht eine bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen.
Bei Bedarf unterstützen oder vertreten wir die Anliegen und Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohnern gegenüber den interdisziplinären, an der Therapie / Behandlung beteiligten Fachpersonen.

Unsere Praxis
Die Betreuung und Pflege führen wir fachgerecht und kompetent durch. Die Ziele und Massnahmen leiten wir aus den mit den Bewohnerinnen und Bewohnern erstellten Pflegediagnosen und dem therapeutischen Behandlungsplan des Arztes ab. Alle Mitarbeitenden aus dem Bereich der Pflege und Betreuung führen die Massnahmen im Pflegeprozess zielführend aus und berücksichtigen dabei die Ressourcen, die Sicherheit, die Würde und die Rechte der Bewohnerinnen und Bewohnern.
In all unseren Handlungen folgen wir den medizinisch - ethischen Grundprinzipien: Autonomie, Gutes tun, Nicht-schaden und Gerechtigkeit. Möglichen Dilemmata sind wir uns bewusst und handeln so wenig wie möglich, jedoch soviel wie notwendig. Massnahmen führen wir Bedacht unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner durch und achten dabei stets auf die Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner.

Bezugspersonenpflege
In der persönlichen Betreuung und Pflege stehen die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Bedürfnissen und Wünschen im Mittelpunkt. Eine Pflegefachperson übernimmt die Hauptverantwortung für Ihre Betreuung und somit die Rolle als Bezugsperson. Sie plant und überwacht die einzelnen Pflegemassnahmen, die ganz auf Ihre Ansprüchen und Bedürfnissen und natürlich auf medizinische und therapeutische Notwendigkeiten abgestimmt sind. Sie begleitet bei Arztvisiten, koordiniert die Pflege, überwacht und dokumentiert den Pflegeverlauf.
Vor allem aber ist die Bezugsperson die persönliche Ansprechperson im Haus und kennt die Bedürfnisse am besten. Sie gibt Angehörigen Auskunft und berät in allen Fragen der Pflege und Betreuung.
Dieses System stellt den transparenten Informations-Austausch sicher zwischen den Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörigen, dem Pflegeteam und allen weiteren Partnern, die sich täglich für das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner engagieren

Fachlichkeit
Wir beschäftigen Personal mit guter Fachkompetenz und legen Wert auf Selbst- und Sozialkompetenz. Wir orientieren uns laufend an den Erkenntnissen und Erfahrungen aus unseren Fachgebieten und integrieren sie nach Bedarf in unsere Arbeit. Wir legen Wert auf Weiterbildungen, um das Fachwissen der Mitarbeitenden zu erhalten, zu vertiefen oder um es zu erweitern.

Mitspracherecht
Ihre Meinung ist gefragt: Wenn Sie ein Anliegen an uns haben oder Verbesserungsvorschläge anbringen möchten, können Sie dies gerne während der Treffen der Menükommission sowie im Rahmen des regelmässig stattfindenden "Stammtisches" tun.

Palliative Care

Palliative Care umfasst die Betreuung und die Behandlung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen und/oder chronisch fortschreitenden Krankheiten und respektiert das Leben in seiner Endlichkeit. Ziel ist es, die Lebensqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern und ihren Familien zu verbessern. Palliative Care wird vorausschauend mit einbezogen, ihr Schwerpunkt liegt aber in der Zeit, in der die Heilung der Krankheit als nicht mehr möglich erachtet wird.

Qualitativ hochstehende Palliative Care ist eine umfassende Behandlung und Betreuung.

Palliative Care......
-lindert Schmerzen und andere belastende Symptome, wie zum Beispiel: Atemnot, Angst, Verwirrung, Depression, Verdauungsstörungen
-beugt Leiden und Komplikationen vor
-unterstützt Bewohnerinnen und Bewohner, bis zum Tod so aktiv wie möglich zu leben
-achtet die Würde und Autonomie der Bewohnerinnen und Bewohner
-unterstützt Angehörige bei der Krankheitsbewältigung und der eigenen Trauer

Palliative Care im Alterszentrum Neuhausen am Rheinfall schliesst medizinische Behandlung, pflegerische Fürsorge sowie psychologische, soziale und spirituelle Unterstützung mit ein.

Abschied
Zur letzten Lebensphase und zum Sterben gehört für alle Beteiligten das Abschiednehmen. Palliative Care entwickelt eine Abschiedskultur und begleitet Betroffene und deren Angehörige in ihrem Trauerprozess.

Warteliste

Da wir laufend Anfragen erhalten, ob Zimmer bei uns frei sind, führen wir eine Warteliste. Wer bei uns ein Anmeldeformular bestellt und uns dieses ausgefüllt zurückschickt oder sich persönlich meldet und ein Aufnahmegespräch führt wird auf diese Liste aufgenommen. Bei freien Zimmer kontaktieren wir die Personen, die auf der Warteliste sind und vergeben die Zimmer an diejenigen Personen, die den dringlichsten Bedarf haben.

Anmeldung